Klassischer New York Cheesecake mit Vollkornboden

Auch wenn viele es denken, Käsekuchen und Cheesecake sind nicht ein und dasselbe und nein Cheesecake ist auch nicht einfach eine andere Bezeichnung für den beliebten Klassiker. Käsekuchen ist ein Käsekuchen und Cheesecake eben ein Cheesecake.
Wenn jemand von meiner Backleidenschaft profitiert, dann ist das am meisten mein Freund und natürlich seine Arbeitskollegen. Jede Woche freuen er und seine Kollegen sich auf neue Köstlichkeiten. Sei es in der Form von unglaublich cremigen Torten, kleinen Cupcakes oder natürlich himmlischen Käsekuchen.
Als ich dann meinem Freund allerdings mitteilte, das ich am Wochenende einen Cheesecake backen möchte, fragte er nur „Wieso denn schon wieder einen Käsekuchen?“ „Keinen Käsekuchen, einen Cheesecake“ „Ja ich sagte doch Käsekuchen“

Ich gab die Diskussion auf. Ich hätte sie sowieso verloren ^^ Er war der festen Überzeugung, dass Käsekuchen und Cheesecake ein und derselbe Kuchen seien. Um ihn vom Gegenteil zu überzeugen, gab es an dem Wochenede einfach beides! Auf der einen Tischseite ein klassicher New York Cheeseak und auf der anderen unser allseits beliebter deutscher Käsekuchen. Ich glaube so schnell hatte er seine Meinung noch nie geändert!

Was ich bis zum letzten Wochenende aber auch noch wusste ist, dass auch Cheesecake nicht gleich Cheesecake ist. In Amerika unterscheidet man zwischen dem American Cheesecake und dem New York Cheesecake.
Für Euch habe ich heute den klassischen American Cheesecake mit Vollkornboden und das in seiner cremigsten Form ♥
Und egal ob Käsekuchen oder Cheesecake für mich sind es meine absoluten Lieblinge und ich hoffe Ihr seit genausp begeister wie ich! Nächstes mal werde ich mich dann am American Cheesecake probieren und das Rezept folgt dann natürlich hier :)

Rezept
New York Cheesecake mit Vollkornboden  26cm Ø Springform

Für den Boden

  • 30 Leibniz Vollkorn Kekse
  • ca. 90ml geschmolzene Butter
  • Butter zum Einstreichen der Springform
  • 1 Prise Salz

Für den Cheesecake

  • 9 x 175g Pkg. Doppelrahmstufe Frischkäse
  • 380g Zucker
  • 70g Mehl
  • 240ml Sauerrahm (Raumtemperatur)
  • 1 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 5 große Eier (Raumtemperatur)

Heizt Euren Ofen auf 180 Grad vor.

Die Springform mit der Butter genügend einfetten.

Nun das Äußere der Springform (auch den Boden) in Alufolie wickeln, am besten 2x, so kann weder das heiße Wasser nicht in die Springform eintreten, noch evtl. Flüssigkeit aus der Springform entweichen.

Um den Cheesecakeboden zu machen, zerkleinert die Kekse in einem Zerkleinerer oder zerstampft sie zu kleinen Krümeln in einer größeren Schale. Hauptsache am Ende kommen feine Krümel bei raus. Nun könnt Ihr die Krümel mit der geschmolzenen Butter in einer Schale vermengen. Gebt den Boden nun in die Springform und drückt diesen gleichmäßig am Boden fest.

Nun kommt die Springform für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank. Dann, auf einem Backblech, für 15 Minuten in den Backofen, bis der Boden schön fest ist. Danach bitte komplett abkühlen lassen.

Und los geht’s mit dem Cheesecake. Die große Menge an Frischkäse kommt jetzt in eine große Schüssel. Nun mixt Ihr den Frischkäse gut durch bis er fluffig ist. Ca. 3 Minuten.

In einer anderen Schüssel verrührt Ihr nun mit einem Schneebesen den Zucker und das Mehl miteinander. Bei niedriger Stufe nun den Zucker-Mix nach und nach in die Schüssel mit dem Frischkäse geben. Mixe so lang bis alles gut vermengt ist. Ein paar Minuten sollten es schon sein.

Jetzt den Sauerrahm und das Vanilleextrakt hinzugeben. Wieder gut durchmixen, bis alles vermengt ist.

Nun ein Ei nach dem Anderen dazugeben. Achtet drauf, dass Ihr nicht zu lange mixt. Nur so das die Eier gerade so mit dem Rest vermengt sind.

Jetzt seit Ihr fast fertig. Nun gießt Ihr die Frischkäsemenge in die Springform. Die Springform kommt nun in eine große Auflaufform.Ganz vorsichtig nun das kochende Wasser in die Auflaufform geben, so viel das die Hälfte der Springform im Wasser steht. Das kochenede Wasser bewirkt, dass der Cheesecake keine unschönen Risse bekommt. Bei mir hat es wunderbar geklappt. Ich hoffe, bei Euch auch.

Nun wird Euer Cheesecake für 45 Minuten gebacken (mittlere Schiene, Ober-/Unterhitze). Danach die Temperatur auf 160 Grad reduzieren und nochmals für 30 Minuten backen, bis er recht fest ist, nur in der Mitte noch ein wenig wackelig zu sein scheint.

Nun bleibt der Cheesecake noch eine ganze Stunde bei halboffener Ofentür im Ofen.

Danach könnt Ihr ihn rausnehmen und auf einem Gitterrost komplett abkühlen lassen. Die Springform noch nicht lösen! Erst für ca. 6 Stunden oder am besten über Nacht, den Cheesecake im Kühlschrank ruhen lassen. Dann bekommt Ihr ein perfektes Ergebnis.

Bevor Ihr die Springform entfernt, geht doch mit einem Messer nochmal am Rand entlang, damit er sich besser lösen kann. Wenn Ihr nun Stücke schneiden möchtet: Haltet das Messer unter heißes Wasser dann schneidet ein Stück ab. So bekommt man gleichmäßige, glatte Schnitte ohne das Krümel vom vorherigen Stück auf das neue Stück gelangen.
Diese Methode funktioniert wirklich super!

Es klingt alles sehr viel und schwierig aber es ist nur halb so kompliziert wie es aussieht. Probiert es einfach aus ♥

Viel Spaß beim ausprobieren ♥

Eure Lisa

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
TEILEN. TWEET. PIN IT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.