Hefebrot mit Mandelblättchen

Die Hefe und die Treibkraft dieser Pilzkulturen, die Teige und Bier ordentlich auf Trab bringen,
kennt man nun schon seit 5000 Jahren. Egal ob rund, oval oder im Rechteck gebacken, fruchtig belegt
oder mit nussigen Schichten überzogen, dieses kleine Teigwunder, das mit viel Liebe, ein bisschen Wärme
und Ruhe ganz groß wird, begeistert in großer und in kleiner Form.

Eine ganze Zeit lang konnte ich mich für Hefegebäck wirklich absolut nicht besgeistern,
weil es einfach nie so geklappt hat wie ich wollte. Aber dank dem Hefe 1×1, was Euch
hoffentlich auch helfen wird, liebe ich dieses fluffige Gebäck mittlerweile.
Im Hefe 1×1 habe ich Euch alles zusammengestellt was Ihr über Hefe wissen müsst.
Ganz frisch, warm und mit süßer Marmelade schmeckt dieses Hefegebäck am allerbesten
und wird Euch aufjedenfall den Morgen versüßen.

Hefe 1×1, Ich hoffe es hilft Euch!

Rezept
Hefebrot mit Mandelblättchen ( Für 2 Brotlaibe)

  • 20 g Hefe
  • 125 ml warme Milch
  • 125 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Bio-Zitrone
  • 2 Eier
  • 125 g Butter
  • 100 g Maqerquark
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Eigelb
  •  2 EL Sahne
  • Mandelblättchen

Zerbröckelt die Hefe und verrührt diese mit der Milch und 1 EL Zucker.
Dann abgedeckt 5 Minuten gehen lassen.

Mehl, Salz, Zitronenschale und restlichen Zucker in einer Schüssel mischen.
Eier, Butter, Quark, Hefemilch sowie Vanilleextrakt zugeben und alle Zutaten
zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.

Formt den Teig zu einer Kugel, und legt diese in eine mit Mehl ausgestäubte Schüssel.
Den Teig nun an einem warmen Ort oder in einem Wasserbad (siehe Tpps&Tricks im Hefe 1×1)
30-40 Minuten gehen lassen. Teig danach nochmals kräftig durchkneten. Zu 2 runden Laiben
formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Abgedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und die Brote damit bestreichen
und die Mandeln darauf verstreuen. Die Hefebrote nun 35-40 Minuten im Ofen goldbraun backen.

Danach herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Viel Spaß beim ausprobieren ♥

Eure Lisa

 

 

Quelle: Abgewandelt aus Sweat Dreams Magazin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
TEILEN. TWEET. PIN IT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.