Nusscupcake mit weisser Schokolade ♥

nussschoko

Mein erster Blogeintrag mit meinem Lieblingsrezept!

Die ganze Zeit habe ich überlegt womit ich anfangen soll und da dachte ich mir, fange ich doch mal mit meinem Lieblingsrezept an.. mit den BESTEN Nuss-Cupcakes die es gibt, mit einem Frosting wo man sich reinlegen könnte, Weißes-Schoko Mascarinofrosting ♥.  Sie sind einfach so lecker. Das Rezept habe ich aus dem Buch „130 Gramm Liebe“ von Renate Gruber, was vielen Hobbybäckern/innen sicher ein Begriff ist. Ich habe das Rezept ein bisschen abgewandelt, weil es so einfach schneller geht und immer noch ein Traum ist.

Im Originalrezept wird für das Frosting Mascarino verwendet, was fester als Mascarpone ist und somit dem Frosting mehr Stabilität verleiht. In manchen Supermärkten gibt es das auch hier schon,  nur habe ich es leider nicht gefunden und habe somit Mascarpone genommen, was aber auch kein Problem ist. Man sollte allerdings nur die Hälfte von der angegebenen Menge nehmen. Für das Frosting soll man die weiße Ganache schon am Vortag zubereiten, da man sonst Ewigkeiten warten muss bis sie fest genug ist. Wie schon gesagt habe ich meine Version aber abgewandelt. Einfach Puderzucker zu  dem fertigen Frosting hinzugeben, wenn es noch zu flüssig ist, damit es fester wird und sich gut aufspritzen lässt. (: Schmeckt himmlisch ♥.

Rezept

(12-14 Stück):
130g Butter, Raumtemperatur
1TL Vanillezucker
1TL Zitronenzesten (Saft geht aber auch)
4 Eier
130g Feinkristallzucker
1 Prise Salz
70g Mehl
40 gemahlene Mandeln
100g gemahlene Haselnüsse

Frosting

200g weiße Kuvertüre 
100ml Sahne
100g Mascarino oder 50 g Mascarpone
100g Puderzucker
Deko

1. Fangt mit dem Frosting an, da es gekühlt werden muss. Einfach die weiße Kuvertüre in kleine Stücke brechen und die Sahne in einem Topf erhitzen, bis sie gerade beginnt, zu kochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade in die Sahne rühren, bis sie geschmolzen ist.
2. Nun die Kuvertüre für ca. 1 Stunde im Eisfach fest werden lassen. Jetzt könnt Ihr den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Cupcakeblech mit Förmchen füllen. Bei Umluft werden die Cupcakes meist schief. Die Butter mit dem Vanillezucker und der Zitrone hell aufschlagen.
3. Danach die Eier trennen und die Eigelb nun einzeln zur Buttermischung geben, nach jedem Eigelb ca. 30 Sekunden umrühren. In einer zweiten Schüssel werden dann Eiweiß, Feinkristallzucker und Salz zu einem (schmierigem) Eischnee geschlagen, das bedeutet das der Schnee nicht ganz steif ist.
Mehl, Mandeln und Haselnüsse in die Butter-Ei-Mischung geben.
Zuletzt müsst Ihr den Eischnee unterheben.
4. Dann könnt Ihr den Teig in die Förmchen füllen und das Blech in den Ofen schieben. Die Förmchen immer nur bis zur Hälfte füllen. Sie sollen dann ca 15-20 Minuten backen.
5. Sobald die Cupcakes im Ofen sind, die Hitze auf 160°C reduzieren und einen Kochlöffel in die Ofentüre klemmen, so dass die Cupcakes bei einem so genannten „offenem Zug“ backen können. So werden sie luftiger. Nach etwa 15 Minuten den Stäbchentest durchführen und die fertigen Cupcakes aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und los geht es mit dem toppen der Cupcakes (:
6. Nehmt nun die Kuvertüre aus dem Eisfach und schlagt sie mit einem Handmixer oder Schneebesen hell auf, dann das Mascarino oder die Mascarpone vorsichtig unterheben. Den Puderzucker hinzugeben, so wird das Frsoting stabieler.
7. Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes spritzen. Die Cupcakes könnt Ihr nach Belieben weiterdekorieren. Ich habe bei mir als Topper kleine Schokoherzen genommen und Kokantstreusel verwendet, die super dazu gepasst haben (:

gold

Merken

Merken

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
TEILEN. TWEET. PIN IT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.